Download e-book for iPad: Das Freizeit- und Computerverhalten von Hauptschülern und by Christian Hund

By Christian Hund

ISBN-10: 3638715353

ISBN-13: 9783638715355

Examensarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Pädagogik - Schulwesen, Bildungs- u. Schulpolitik, word: 2, Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (Erziehungswissenschaftliche Fakultät), Sprache: Deutsch, summary: Von 1991 bis 1996 conflict ich in der evangelischen Jugend Hersbruck Jugend- und Gruppenleiter. Mit einigen anderen engagierten Gruppenleitern wurde damals das „Habakuk“ gegründet. Da in Hersbruck für die besagte Altersgruppe sehr wenig geboten struggle, wurde dieses Angebot intestine genutzt. An normalen Wochenenden waren ca. 40-50 Jugendliche anwesend. Zu speziellen occasions bis ca. one hundred fifty.

Schon damals fiel mir auf, dass es einige Rivalitäten zwischen Hauptschülern und Gymnasiasten gegeben hat. Nicht nur die Mädchen konnten sich gegenseitig nicht ausstehen, sondern selbst bei den Jungen, die teilweise sogar in derselben Fußballmannschaft spielen, gab es viel Antipathie. Auf meine Anfragen an die einzelnen Gruppierungen kamen die verschiedensten Antworten, wie z.B. „Die Gymnasiasten sind alle hochnäsig“, „Die dummen Hauptschüler“, „Die meinen immer, sie sind used to be Besseres“ and so on. Vor allem bei den Mädchen schlug dies teilweise in richtigen Hass um. intestine zu beobachten battle dies besonders dann, wenn es um einen Jungen ging. Da Hersbruck eine Kleinstadt mit ca. 12000 Einwohnern ist, laufen sich die Gruppen immer wieder über den Weg und kennen sich gegenseitig. Ich wunderte mich, dass in den einzelnen Gesprächen gar nicht so viele Unterschiede herauskamen, wie die einzelnen Gruppen sich immer gegenseitig vorwarfen. So conflict beim Musikgeschmack speedy kein Unterschied erkennbar, die Vorlieben der Jungen für Computerspiele lagen auch ziemlich nah beieinander und die Hobbys variierten nicht sonderlich voneinander.

Was mich nun näher interessierte, battle die einzelne Entwicklung in diesen Bereichen in der Hauptschule und am gym. In wieweit hat der unterschiedliche Bildungsweg Auswirkungen auf die einzelnen Hobbys, Vorlieben und Geschmäcker der Schüler? Ist der Unterschied zwischen Hauptschülern und Gymnasiasten wirklich so groß? Wenn ja, in welchen Bereichen? Wie entwickeln sich die Hobbys der Mädchen und Jungen sowohl an einer Schulart, als auch im Vergleich mit der anderen? Wie groß sind die Unterschiede am Anfang der Schulart, wie groß am Ende? All diese Fragen veranlassten mich dazu, dieses Thema in shape einer Zulassungsarbeit zu bearbeiten. Da wir im „Habakuk“ von Zeit zu Zeit auch Fragebögen über Änderungswünsche, Vorlieben and so on. durchführten, wollte ich diese beiden Schularten, Hauptschule und gym, in Vergleich setzen. Außerdem in diesen Schularten noch die altersbedingte Entwicklung. So bot sich der Vergleich der beiden Schularten in der 5., 7. und 9.Klasse an.

Show description

Read or Download Das Freizeit- und Computerverhalten von Hauptschülern und Gymnasiasten im Vergleich - Ergebnisse einer explorativen Studie und Konsequenzen für die schulische Medienerziehung (German Edition) PDF

Best education theory books

Torsten Schrodt's Management und Fachlichkeit in der Sozialen Arbeit: PDF

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, observe: 1,3, Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach , 17 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: Die vorliegende Hausarbeit beschäftigt sich mit der Frage, ob administration und Fachlichkeit der Sozialen Arbeit in Konkurrenz zueinander stehen, sich sogar gegenseitig ausschließen oder ob administration die Fachlichkeit der Sozialen Arbeit unterstützen kann.

Towards Successful Schooling (RLE Edu L Sociology of by Hugh Lauder,Cathy Wylie PDF

The editors have compiled this severe and comparative examine of adjustments which happened within the New Zealand schooling procedure within the moment half the 20 th century. For different Western societies who've felt the influence of latest correct rules the recent Zealand case is attention-grabbing since it offers a few indication of the way rules of decentralization in schooling will be used to increase egalitarian and democratic academic regulations.

Digitale Medien als Herausforderung für SozialarbeiterInnen - download pdf or read online

Diplomarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, be aware: 2, Hochschule Hannover, 50 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, summary: „Der Durchschnittsdeutsche verbringt ein Drittel seiner Lebenszeit mit dem Angebot der Massenmedien. "Dieser, doch unerwartet hohe Anteil der Medien am täglichen Leben verleitet, mich dazu, mich mit den Begriff der Medien auseinanderzusetzen.

Get Multicultural Education in a Pluralistic Society PDF

This best-selling textual content deals a balanced method of matters because it explores today’s multicultural panorama and the way to organize academics to take advantage of equitable and reflective choice making of their multicultural school rooms.     The 9th variation of Multicultural schooling in a Pluralistic Society was once designed to introduce potential academics to different cultural teams to which scholars and their households belong.

Extra info for Das Freizeit- und Computerverhalten von Hauptschülern und Gymnasiasten im Vergleich - Ergebnisse einer explorativen Studie und Konsequenzen für die schulische Medienerziehung (German Edition)

Example text

Download PDF sample

Das Freizeit- und Computerverhalten von Hauptschülern und Gymnasiasten im Vergleich - Ergebnisse einer explorativen Studie und Konsequenzen für die schulische Medienerziehung (German Edition) by Christian Hund


by Ronald
4.4

Rated 4.28 of 5 – based on 41 votes